Der Staat

Der Staat ist ein juristisch-völkerrechtliches Gebilde, eine mit ursprünglicher Herrschaftsmacht ausgerüstete Körperschaft eines sesshaften Volkes, das eine gemeinsame rechtliche Verfasstheit pflegt.

Im Sinne dieser Definition gehörte Bischofthum (heute Biskupice) im Laufe der Zeit verschiedenen Staaten an:

  • Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation, Herzogtum Pommern, Hochstift Cammin.

    Zwischenzeitlich war Bischofthum von 1408 für einige Jahre dem Deutschordensstaat zugeordnet, und zwar aufgrund eines Bündnisses, welches das Bistum mit dem Deutschen Orden gegen die Herzöge Pommerns einging

  • Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation, Kurfürstentum Brandenburg, Kreis Fürstenthum

    Am 6. August 1806 erlosch das Heilige Römische Reich, von 1701 bis 1918 bestand das Königreich Preußen

  • Königreich Preußen, Provinz Hinterpommern, Kreis Fürstenthum

  • Königreich Preußen, Provinz Pommern, Regierungsbezirk Cöslin, Kreis Fürstenthum

  • Deutsches Reich, Königreich Preußen, Provinz Pommern, Regierungsbezirk Cöslin, Kreis Bublitz

  • Deutsches Reich, Freistaat Preußen, Provinz Pommern, Regierungsbezirk Cöslin (Köslin), Kreis Bublitz

  • Deutsches Reich, Freistaat Preußen, Provinz Pommern, Regierungsbezirk Cöslin (Köslin), (Land-)Kreis Neustettin

  • Deutsches Reich, Provinz Pommern, Regierungsbezirk Grenzmark Posen-Westpreußen, Landkreis Neustettin

  • Großdeutsches Reich, „Drittes Reich“, Provinz Pommern, Regierungsbezirk Grenzmark Posen-Westpreußen, Landkreis Neustettin

  • Polen (polnisch: Polska), Woiwodschaft Köslin (Koszalin), Landkreis Neustettin (powiat szczecinecki)

  • Polen (polnisch: Polska), Woiwodschaft Westpommern (województwo zachodniopomorskie), Landkreis Neustettin (powiat szczecinecki)

1945 gehörte das Dorf Bischofthum (wieś Biskupice) vorübergehend der Gemeinde Sparsee (Gmina Spore, powiat szczecinecki) an und wechselte dann zur Gemeinde Baldenburg (Gmina Biały Bór, powiat szczecinecki). Der Zeitpunkt des Wechsels konnte nicht geklärt werden. Bei der am 1. Juni 1975 durchgeführten Gebietsreform in Polen wurden die Powiats (Landkreise) abgeschafft und die vorhandenen 17 Woiwodschaften durch 49 Woiwodschaften kleineren Zuschnitts ersetzt. Bei einer erneuten Gebietsreform am 1. Januar 1999 wurden die Landkreise wieder eingeführt und die Zahl der Woiwodschaften auf 16 reduziert.