Ihr Kirchgang

Die für Bischofthum zuständige Kirche befand sich - und befindet sich noch - in Kasimirshof, der Pfarrer wohnte gleich nebenan. Wir können uns vorstellen, dass es bei kirchlichen Feiern in etwa so aussah, wie bei dem nachstehend abgebildeten Kirchenbesuch in Baldenburg (aus dem Buch Das Schlochauer Land, 1981).

Vadder unser

Vadder unser in’t Himmelriek,
vör den’n wi alltauhoop söln gliek un Bräuder sin –
wi ropen di an un bäden:
laat hillig war’n Dinen Namen!
Dien Riek laat kamen!
Dien Will gescheih taugliek
up Ierdenas in’t Himmelriek!
Giw hüt uns dat dagdäglich Broot
un wat taun Läben süs noch noot!
Vergiw uns unse Schuld, as wi in’n stilln,
dei uns watschüllig sünd, vergäben willn!
Giw, dat uns nich versöcht de Bös’!
Von Dood un Düwel uns erlös!
Ja, schenk uns eis ein selig En’n
un nimm uns’ Seel in Diene Hän’n!
Denn Dien is Riek un Kraft un Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen.

Mt. 6, 9 - 13