5. Jahrhundert

Die Karte zeigt die Mittelmeerwelt um 450 n. Chr. Das Gebiet an der Ostseeküste wird dem Einflussbereich der Hunnen (braun) zugerechnet.

Nach Attilas Tod im Jahr 453 zerfiel das Reich der Hunnen aufgrund von Streitereien um die Nachfolge und vor allem durch eine vernichtende Niederlage auf den Katalaunischen Feldern.

Die Hunnen verschwanden aus Europa und gingen ab dem 6. Jahrhundert in verschiedenen anderen Völkerschaften auf (z. B. den Awaren und den Chasaren).

Das von den Goten verlassene Siedlungsgebiet wurde allmählich von den slawischen Wenden (Bewohner der großen Weide) eingenommen, doch mehrfach auch von den nordgermanischen Wikingern berührt.

Die slawischen Einwanderer erhielten ihre Stammesnamen nach ihren Siedlungsgebieten.