Grundstück Reinhold Kopelke

Grundbuch-Blatt Nr. …
Ortsteil-Nummer …
 
Erwerb
Besitzer / Eigentümer
Bemerkung
 
Carl August Kopelke
⚭ Wilhelmine Völzke
 
 
Reinhold Kopelke
⚭ nn Bartz
 
Anmerkung

Die Besitzfolge erschließt sich aus der Seltenheit des Namens in Bischofthum. Zum Grundstück gehörte kein Land. Das Gebäude war daher Wohnung eines Handwerkers oder Lohnarbeiters und seiner Familie.

  • Carl August Kopelke

    Carl August Kopelke wurde am 29. Nov. 1848 in Baldenburg geboren und dort am 29. Nov. 1848 getauft, er starb am 19. Juli 1912 in Dol-gen, Kreis Neustettin. Er heiratete am 7. Jan. 1873 in Kasimirshof Wilhelmine Völzke, die am 4. Feb. 1845 in Bischofthum geboren wurde.

    Der Wohnsitz von Carl August Kopelke ergibt sich aus dem Geburtsort seiner Tochter Emma Kopelke, die am 28.12.1880 in Bischofthum, geboren wurde.

    MyHeritage

    Sein Nachfolger Reinhold Kopelke ist auf dieser Website nicht genannt, aber von Zeitzeugen.

  • Reinhold Kopelke

    Reinhold Kopelke war Arbeiter bei Otto Müller und Maurer, er war mit der verw. Bartz aus Baldenburg verheiratet, die in die Ehe 6 Kinder einbrachte.

    Detlef Gollnick

    Zum Zeitpunkt der Aufnahme war Bischofthum noch nicht elektrifiziert und das Trafohaus noch nicht gebaut.

  • Eroberung und Besetzung des Dorfes durch sowjetische Truppen, Beschlagnahme der Gehöfte und Vertreibung der deutschen Bevölkerung durch die Polen.

    Über die Flucht und Vertreibung wird ausführlich im Buch Geschichte von Bischofthum berichtet.

  • Die Gebäude lagen innerhalb des eingezeichneten Kreises, sie existieren nicht mehr.

    Satellitenbild des Grundstücks
    Quelle des Bildes: Geoportal Polen