Flucht und Vertreibung

In vielen Fällen endet die Auflistung der Grundstückseigentümer mit dem Hinweis auf die Flucht oder Vertreibung. Die Flucht ist den Dorfbewohnern von Bischofthum im Februar 1945 nicht gelungen, 1946 wurden sie vertrieben. Und aus den Erlebnissen der ehemaligen Einwohner entstand Abneigung gegen die Polen, ja vielfach Hass.

Allerdings hatten nicht nur die Deutschen Vertreibungen und die damit verbundenen Gräueltaten zu erleiden. Auch die Polen waren betroffen, siehe auch Erzwungene Wege

Der Spiegel